Spontane No-Budget-Tour von Husum nach Klanxbüll/Sylt

Eigentlich ist es nicht besonders wichtig aber ich wollte trotzdem davon berichten, was ich in den nächsten Tagen so vorhabe.

Da ich am Montag sowieso auf Sylt sein muss (dort findet ein Seminar statt, an dem ich teilnehme) habe ich mir überlegt, dass es doch noch schöner wäre, einen Teil des Weges aus eigener Kraft zurückzulegen. Der ganze Weg wäre natürlich das Optimum aber da das Fahrrad aufgrund logistischer Grenzen für mich weg fällt werde ich wandern, was wiederum die gesamte Strecke (von Kiel nach Klanxbüll) ausschließt.

Ich habe mich ziemlich spontan (genau gesagt: heute morgen) für diese kleine Wanderung entschieden und werde diese alleine machen. Mitnehmen werde ich Kleidung, Zelt, Isomatte, Schlafsack und alle anderen Notwendigkeiten in meinem großen Wanderrucksack. Auf einen Kocher werde ich verzichten, da ich erstens keinen eigenen habe und so schnell keinen leihen könnte, zweitens gerne etwas Gewicht sparen möchte, drittens glaube, dass ich auch mal ein paar Tage ohne warmes Essen auskomme und viertens keinen Kocher im Gepäck haben möchte, den ich nur an drei von 25 Tagen brauche.

Zelten werde ich vermutlich „wild“ also außerhalb von Campingplätzen (es sei denn, einer liegt genau dort, wo ich halt machen will). Wie ich damit zurecht komme, darauf bin ich schon sehr gespannt weil ich einerseits ein sehr ängstlicher Mensch bin, andererseits nicht wirklich glaube, dass etwas passieren kann.

Insgesamt wird das also eine No-Budget-Tour oder immerhin eine Low-Budget-Tour. Vor allem natürlich, weil ich das alles sehr kurzfristig geplant habe und gar nicht erst viel Geld für Dinge ausgeben konnte. Allerdings finde ich den Gedanken, Urlaub zu machen und nicht mehr Geld, als im Alltag auszugeben sehr interessant. Ich habe nicht besonders viel Geld zur Verfügung und werde es auch die nächsten Jahre nicht haben also ist es für mich die einfachste Möglichkeit, Urlaub zu machen.

Das war’s erst einmal, ich muss noch einige Vorbereitungen treffen (ein paar Sachen und Essen einkaufen, Telefonate führen) und dann geht es auch schon los!

Ich habe übrigens vor mit komoot zu wandern. Das ist eine App bzw. eine Internetseite, auf der man Fahrrad- Wanderrouten ausarbeiten und speichern kann. Kauft man sich das Komplett-Paket für (momentan) 20€, kann man ganz bequem zu Hause die Karten herunterladen und hat dann unterwegs auch ohne Internetempfang eine perfekte Navigationsgrundlage zur Verfügung. So klein, wie dieser Blog ist, dürfte eigentlich klar sein, dass ich nicht gesponsert werde oder ähnliches aber ich betone einfach mal, dass ich selber auf die App gekommen bin und mir das Komplett-Paket auch selber gekauft habe. Ich erwähne komoot hier einfach, weil die Navigation nunmal ein sehr wichtiger Bestandteil einer Wanderung ist und auch einige interessieren dürfte. Wenn ich wieder Zuhause bin habe ich übrigens vor, die Wanderung auf komoot zu veröffentlichen, das lässt sich dann sicherlich auch hier verlinken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s